Zum Anfang

Zucht

Der Zwingername entstand durch die Gegend in der wir wohnen, die Perschling fließt unweit von uns vorbei. Unseren Welpen wollen wir einen möglichst guten Start ins Leben geben. Sie wachsen bei uns im Wohnzimmer auf. So werden sie an viele Alltagsgeräusche gewöhnt. Es werden auch Autofahrten unternommen und Besucher sind immer wieder da. Auch lernen die Kleinen andere Artgenossen kennen. Die Wurfabnahme erfolgt in der 9. Woche, wo sie nochmals vom Zuchtwart oder Tierarzt untersucht werden. Bei Abgabe sind sie mehrmals entwurmt, geimpft und gechipt. Sie erhalten eine Ahnentafel und ein gut gefülltes Welpenpackerl. Wir erwarten von Jedem der sich für einen Welpen entscheidet, sich dieser Verantwortung auch bewußt zu sein und dass so ein Hund cirka 15 Jahre alt werden kann.

Billigwelpen gibt es bei uns nicht. Wir züchten nach den Richtlinien des FCI, nur mit gesunden Hunden die alle erforderlichen Untersuchungen haben. Bis eine Hündin ihren ersten Wurf hat ist dies mit einigen Aufwand verbunden. Ausstellungen, Untersuchungen, Tierarztkosten, Deckgebühren um nur einige Dinge aufzuzählen. 

Ich werde immer wieder gefragt ob ich einen Welpen ohne Papiere habe (die brauche ich nicht). Die Papiere sind wie ein TÜV, man bekommt sie nur wenn über Generationen nachweislich nur mit gesunden Hunden der Rasse entsprechenden Merkmalen gezüchtet wird. Es ist nicht seriös wenn Hunde ohne Papiere und mit Papiere angeboten werden. Wenn es sich um eine kontrollierte Vereinszucht handelt wird allen Welpen eine Ahnentafel ausgestellt. Qualität kostet ihren Preis, es ist nicht möglich gute Hunde zu züchten um den halben Preis.

Der Preis eines Welpen aus meiner Zucht liegt zwischen 1300€-1500€.